Jedes Kind wir an der Regenbogenschule nach seinen individuellen Möglichkeiten gefördert und gefordert.

Besondere Talente und Begabungen werden erkannt und gefördert. Kinder mit Lernschwierigkeiten erhalten besonders durch die hohe Anzahl an Lehrpersonal und Erzieher auch während des Unterrichts eine intensive Zuwendung. Bei Fragen und Problemen während des Unterrichts sind in der Regel 2-4 Ansprechpersonen für die Kinder da!

Inklusiv beschulte Kinder nehmen am Unterricht gleichermaßen teil und erhalten zusätzlich durch unser geschultes, professionelles Team, der Förderschullehrerin und Integrationshelfern auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Förderung. Diesen vielfältigen Leistungsniveaus können wir dank unserer Konzeption des selbstständigen und individuellen Lernens sowie unseres Teamkonzeptes gerecht werden.

Durch diese Vielfalt ist Integration bei uns an der Regenbogenschule kein Problemfeld, sondern gelebte Wirklichkeit.

Abschaffung von „Hausaufgaben“

Klassische Hausaufgaben gibt es an der Regenbogenschule nicht mehr. Wir integrieren die Hausaufgaben in Lern- und Förderzeiten während des gesamten Tages. In den Lernzeiten können Schülerinnen und Schüler selbstständig Aufgaben bearbeiten. Durch Formen des selbstständigen Arbeitens lernen die Kinder Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen.